Verein

Gründungsgeschichte

Der Verein Denkmal-Steiermark verdankt seine Entstehung vielfältigen Überlegungen:

Der Wahrnehmung einer derzeit rasch um sich schreitenden Auslöschung von historischen Zeugnissen der Vergangenheit vielfältiger Art und Weise hier bei uns in der Steiermark, aber auch in vielen anderen Regionen der Erde.

Dem Wissen darum, dass es in anderen Ländern Europas, aber auch in andern Bundesländern Österreichs bereits vergleichbare Zusammenschlüsse jener Menschen gibt, denen der Erhalt von Kulturgut ein Anliegen ist, und die bereit sind einen Teil ihrer finanziellen oder zeitlichen Ressourcen dieser Aufgabe zu widmen, um konkrete Projekte vor dem Verfall zu retten, oder auch die begleitende öffentliche Argumentation zu stützen.

Der Überzeugung, dass es immer dem Engagement einzelner Personen zu verdanken ist, wenn auch jene Anliegen sich Gehör verschaffen, die gerade nicht den aktuell dominierenden Diskurs bestimmen.

Der Liebe zu einer Heimat in der Altes neben Neuem bestehen soll, und historisch gedankliche Tiefe neben der Lust am künstlerischen Experiment und der Gestaltung unserer aller Zukunft.

Dem Erlebnis einer der Initiatorinnen, die als Restauratorin damit beauftragt den Transport einer 2000 Jahre alten Terrakottaarmee in China zu beleiten, feststellen musste, dass während sie akribisch kleine Kratzer in der Polychromie von Skulpturen in Zustandsprotokollen vermerkte, ein ganzer Stadtteil mit kaiserlicher Residenz einem Bauvorhaben weichen musste, und die daraus den Schluss zog, dass es manchmal weiterreichender Initiativen bedarf wie der einer konkreten konservatorischen Maßnahme.

Seit dem Herbst 2005 und der Restaurierausstellung „Ölschinken und Kreuzblumen – über die artgerechte Haltung von Kunstwerken “ im Landesmuseum Joanneum hat sich nun ein Kreis von an diesem Thema Interessierten zusammengefunden, um die Gründung eines derartigen Vereines in der Steiermark zu initiieren. Im Herbst 2007 fand sich ein Proponentenkomitee (der aktuelle Vorstand) zusammen um den Verein vereinspolizeilich anzumelden. Mit der Veranstaltung am 10. Juni 2008 in der Grazer Oper treten wir nun an die Öffentlichkeit und hoffen auf zahlreiche Mitglieder, Mitdenker, Mitstreiter und Förderer.


Zugriffe heute: 1 - gesamt: 8157.


(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken