Ziele Projekte Verein Veranstaltungen/Termine Shop Links Kontakt/Impressum Downloads
Startseite Veranstaltungen/Termine Rückblick 2012

Veranstaltungen/Termine


Aktuelles Rückblick 2016 Rückblick 2015 Rückblick 2014 Rückblick 2013 Rückblick 2012 Rückblick 2011 Rückblick 2010 Rückblick 2009 Rückblick 2008



Rückblick - Vereinsveranstaltungen 2012

Exkursion nach Ljubljana

Am Samstag, dem 17.11.2012 veranstaltete der Verein Denkmal Steiermark eine Exkursion nach Ljubljana mit folgenden Programmpunkten:

- Stadtführung mit Schwerpunkt Jože Plečnik (Uferbebauung der Ljubljanica, Drei Brücken, National- und Universitätsbibliothek)
- Burg von Ljubljana
- Friedhof Žale

Abfahrt 7h 30 von der Franz-Graf-Allee bei der Oper.
Detailliertes Programm: Einladung Ljubljana [195 KB]

Rückblick:

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Tag des Denkmals 2012

Im Folgenden eine Einladung des Bundesdenkmalamtes zum Tag des Denkmals:
Am Sonntag, 30. September 2012 findet in ganz Österreich der Tag des Denkmals statt. Das Schwerpunktthema lautet "Geschichte(n) im Denkmal".
Programm:
http://www.tagdesdenkmals.at
Viele der gezeigten Objekte sind sonst nicht allgemein zugänglich und werden für diesen Tag bei freiem Eintritt geöffnet oder durch Spezialführungen neu erfahrbar gemacht.
Fachleute erzählen die Geschichten und die Geschichte, die sich um die Denkmäler, ihre Erhaltung und Restaurierung ranken. Ein vielfältiges Angebot erwartet die Besucherinnen und Besucher: Es reicht beispielsweise von dem nicht öffentlich zugänglichen Schloss Spielfeld über die archäologischen Funde in Judenburg, Strettweg, bis hin zum größten Dieselmotor Österreichs in Dobl, der an diesem Tag in Betrieb geht:
http://www.youtube.com/watch?v=1oz3Sn_mZPU
13 Standorte gehen speziell auf Kinder ein, auf sie warten Rätsel und kleine Überraschungen.
Erstmals können wir auch ein Programm im benachbarten Slowenien anbieten, wo Stift Admont das Weingut Dveri Pax betreibt. Graz präsentiert ebenfalls ein spannendes Programm an 9 verschiedenen Standorten.
Die feierliche Eröffnung findet am Sonntag, 30. September 2012, um 10:30 Uhr in Graz im Museum der Wahrnehmung statt.
In der Steiermark werden insgesamt 31 Programmpunkte präsentiert, zu deren Besuch wir Sie auf diesem Weg herzlich einladen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Trailer zum Tag des Denkmals:
http://www.youtube.com/watch?v=s1o3BpH0eik&feature=player_detailpage

Konzert Markus Schirmer

Der Reiner Kreis veranstaltet ein Konzert mit Markus Schirmer, das zum 40 Jahr - Jubiläum des Reiner Kreises veranstaltet wird.

Termin: Samstag, 29.September 2012
19.00 Uhr
Basilika Stift Rein

Kartenpreise: Kategorie I: € 40,–, Kategorie II: € 35.—
Kartenreservierung bei Frau Karin Lischnig
per Tel. 03124/52909 oder per e-mail: reinerkreis@gmx.at
Zur Einladung:
Einladung Konzert Markus Schirmer [661 KB]

Größter Dieselmotor Österreichs

Sonderinbetriebnahme des
größten Dieselmotors Österreichs
(1050 PS, Baujahr 1939)
am Samstag den 16. Juni 2012 um 17 Uhr
im Sender Dobl
Programm:
Einladung Sender Dobl [516 KB]
Videoclip über die kurzzeitige Wiederinbetriebnahme:
http://www.youtube.com/watch?v=1oz3Sn_mZPU

Wir hatten ca. 200 Besucher!

Weiterführender Link:
www.sender-dobl.at


Rückblick:

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Sonntagspracht und Alltagsg´wand

Eine Ausstellung zur Kulturgeschichte kirchlicher Kleidung im
DIÖZESANMUSEUM GRAZ
Bürgergasse 2, 8010 Graz

Kleidung besitzt vielfältige Funktion. Sie schützt, schmückt und drückt aus. Eine Besonderheit ist kirchliche Kleidung für Alltag und Festzeit. Woher kommt die Soutane der Priester? Was tragen Ordensleute heute? Weshalb zeigt sich die Kleidung für den Gottesdienst besonders feierlich? Und wie entwickelt sich liturgische Kleidung nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil?
Die Ausstellung "Sonntagspracht und Alltagsg´wand" ist eine kulturgeschichtliche Spurensuche zur kirchlichen Kleidung. Sie zeigt Kostbarkeiten, Alltägliches und Ungewöhnliches der kirchlichen Kleidervielfalt.
Sonntagspracht und Alltagsg´wand
Eine Ausstellung zur Kulturgeschichte kirchlicher Kleidung
9. Mai bis 13. Oktober 2012
Dienstag bis Sonntag 11 bis 17 Uhr und für Gruppen jederzeit nach Vereinbarung

Zur Eröffnung der Ausstellung "Sonntagspracht und Alltagsg´wand" Zur Kulturgeschichte kirchlicher Kleidung am Dienstag, 8. Mai 2012 um 19 Uhr durch Generalvikar Dr. Heinrich Schnuderl sind Sie, Ihre Angehörigen und Freunde sehr herzlich in das Diözesanmuseum Graz eingeladen.
Um Antwort wird gebeten Telefon 0316 8041 - 890,
Email dioezesanmuseum@graz-seckau.at
DIÖZESANMUSEUM GRAZ
Das Museum der steirischen Kirche
Bürgergasse 2, 8010 Graz
Telefon 0316 8041 - 890
dioezesanmuseum@graz-seckau.at
www.dioezesanmuseum.at

Fachexkursion nach Sezana und Koper

Am Samstag, dem 21.April 2012 veranstaltet der Verein Denkmal Steiermark für Mitglieder eine Fahrt nach Sezana in Slowenien. Geplant ist die Besichtigung des dortigen restaurierten historischen Glashauses. Anschließend Weiterfahrt nach Koper, wo der Umbau eines venezianischen Palazzos zum Universitätsgebäude besichtigt werden kann.
Abfahrt 21.4.2012, 8 Uhr in Graz in der Franz-Graf-Allee (bei der Oper)
Rückkehr ca. 22 Uhr.
Fahrtkosten 30 € pro Person.
Es sind noch Plätze frei!
Anmeldung Tel. 0650 85 02 114

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Wahrheit und Dichtung:

Fassadenrestaurierung in Wien und in der Steiermark

Univ.- Doz. Dr. Manfred Koller
hält einen Vortrag auf Einladung der IG-Restauratoren
am Donnerstag, dem 16. Februar 2012 um 18.00 Uhr
im Diözesanmuseum Graz, Bürgergasse 2
Anmeldung bis 14. Februar unter:
dioezesanmuseum@graz-seckau.at (begrenzte Teilnehmerzahl);
Eintritt: freiwillige Spende

Fassaden sind die „Gesichter“ unserer historischen Städte und ihrer Bauten. Gesichter tragen Farbe und haben individuelle Oberflächen. Bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts haben jedoch Kunst- und Architekturgeschichte, aber auch die Denkmalpflege die historischen Besonderheiten von Oberflächenstrukturen und Farbgebungen kaum systematisch erforscht und daher auch nicht in fundierte Restaurierkonzepte einbezogen. Aber auch seither gibt es große Unterschiede in der Praxis von Untersuchung und Dokumentation, Interpretation der Ergebnisse und Umsetzung in der Ausführung. Dazu fehlt häufig in Einzelfällen die Kontinuität der Auseinandersetzung über die Jahrzehnte hin. Aus über vierzig Jahren der Befassung mit Theorie und Praxis dieser Fragen werden gelungene und problematische Beispiele gezeigt und zur Diskussion gestellt.

Univ.Doz. Mag.art. Dr.phil.Manfred Koller
Kurzbiographie
Geboren 1941 in Wien; Grundschule und humanistisches Gymnasium in Wien.
1959-62 Studium der Konservierung und Technologie an der Akademie der bildenden Künste in Wien 1960-1972 Studium der Kunstgeschichte an der Wiener Universität (Dr. phil.1972,
Lehraufträge für Technische Kunstgeschichte seit 1985).
1962-1965 Assistent auf der Akademie in der Restaurierklasse von Prof. Eigenberger und
Restaurierpraktika für Wandmalerei in Österreich (Franz Walliser) und Italien (Leonetto Tintori).
Seit 1965 Amtsrestaurator und 1980-2005 Leiter der Restaurierwerkstätten des Bundesdenkmalamtes. Seit 1970 Lehraufträge an Kunstakademien und Universitäten in Wien und im Ausland.
1982 Habilitation für Konservierung und Technologie an der Akademie der bildenden Künste, Wien
1972-1992 Österr. Delegierter bei ICCROM (International Center for Conservation, Rom)
1973-2011 Gründer und Schriftleiter der RESTAURATORENBLÄTTER, hg. IIC-Österreich
1979 Gründungsmitglied, 2002-11 Obmann der Österreichgruppe des Int. Inst. for Conservation (IIC).
2001-2005 stv. Mitglied im Kuratorium des Wien Museums.
Seit 2006 Mitglied des Denkmalbeirates beim Bundesdenkmalamt
Mitglied von ICOM-CC und ICOMOS, Honorary fellow IIC, Ehrenmitglied ÖRV.
Eigene Restaurierungen: Gemälde, Wandmalerei, Architekturoberfläche.
Konzept und Betreuung von über 30 Restaurierausstellungen z.T. mit Fachtagungen (Bundesdenkmalamt in Kooperation mit Österr. Galerie, Museum für Volkskunde, KHM u.a.).
Konservierungs- und Technologiebeiträge im österr. Rundfunk (Ö1-Dimensionen).
Autor von 4 Büchern und ca. 550 Einzelbeiträgen zu Themen aus Kunstgeschichte, Denkmalpflege, Theorie und Praxis von Technologie und Konservierung im Bereich von Architektur, Skulptur und Malerei (in Deutsch, Englisch und Italienisch).

Druckbare Version